www.naturfreundejugend.at

Umweltworkcamp Voldertalhütte (Tirol)

Praxis. Umwelt. Leben. Sommer.
Wie schon in den letzten Jahren wurden gemeinsam mit NaturpädagogInnen den Sinnesparcours auf der Voldertalhütte in den Tuxer Alpen mit eigenen Ideen erweitert und verschiedene Erlebnis- und Sinnesstationen errichtet. Neue Wissens- und Wahrnehmungsstationen für BesucherInnen aller Altersstufen wurden realisiert. Eventuelle Gefahrenmomente im Gelände wurden beseitigt und bestehende Stationen erneuert.

Was versteckt sich im großen dunklen Wald?

Im Zwielicht der Bäume rund um die Voldertalhütte eröffnet sich eine ganz besondere Welt: Durch unwegsames Gelände und über Stock und Stein folgt man einem Erlebnispfad, welcher zu einem lichten Platz führt. Dort gibt es ein großes Natur-Xylophon, welches zum Spielen und „Klingen“ einlädt. Auch das alte Hexenhaus, das seit dem diesjährigen Umweltworkcamp von einem der vielen Wichtel des Waldes bewohnt wird, ist über den Pfad zu finden. Den höchsten Platz entlang des Pfades zu erklimmen ist sehr lohnenswert, denn dort ist unter den Augen des Marterpfahls ein Indianerschatz zu finden, von dem etwas entnommen werden darf.

 

Auch dieses Jahr wurde der Erlebnispfad neben der Voldertalhütte wieder erneuert und erweitert. Dabei wurde vor allem mit Materialien aus dem Wald gearbeitet.

Mit Hilfe der motivierten freiwilligen Helfenden erstrahlt der Sinnesparcours nun wieder im neuen Glanz.

 

Bereits während der Arbeiten wurden wir von aufmerksamen Kinderaugen beobachtet, und kaum deponiert, verschwanden bereits die ersten „Goldnuggets“ aus dem Indianerschatz. Der Erlebnispfad lockt Kinder verschiedener Altersklassen in die Natur und zeigt was der Wald zu bieten hat.

 

Text: Jonas Koblmüller

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreundejugend Tirol
Mitglied Werden
Loading